LED Stirnlampe LED LENSER® SEO® 5

logo_ledlenser_logo[blab-Review]
blab Statistik
LED LENSER hat mir wieder eine Lampe zur Verfügung gestellt und mich um meine Meinung gebeten. Diesmal enthielt das Paket ausnahmsweise keine Stablampe sondern zwei der neuen Kopflampen der SEO Serie. Der Auftrag lautete diese Mal, eine für die mir zugeteilte Lampe würdige Person auszuwählen und diese einen kompletten Tag bei ihrer Sportart zu begleiten. Da mir die SEO® 5 zugeteilt wurde, sollte die Person “maskulin, leistungsbewußt, outdoorverliebt und ein Profi in seiner Sportart” sein.  Gesagt, getan – aber dazu später mehr.

Die Lampe

Die SEO®-Serie besteht aus insgesamt 3 verschiedenen Modellen in 4 Farben. Mir wurde die graue SEO® 5 zugeteilt, so dass sich mein Review nur auf dieses eine Modell beziehen kann. Diesmal wurde die Lampe nicht in der LED LENSER typischen schwarzen Verpackung geliefert, sondern in einer offenen Verpackung, die jeweils den angepeilten Typ der Lampennutzer zeigt.

Modelle der SEO®-Serie

Modelle der SEO®-Serie

Direkt beim Öffnen des Paketes wurde mir diese Verpackung schon zum Verhängnis, da ich beim Auspacken schon den gelben Testknopf betätigt habe und die nächsten 5 Minuten nur noch über die Hälfte meiner Sehkraft verfügt habe. Mein Fehler, aber die Kollegen im Büro hatten auf jeden Fall ihren Spaß…
Die SEO® 5 liegt von der Leistung zwar im Mittelfeld der ganzen Serie, biete aber mit 180 Lumen immer noch jede Menge Leuchtkraft. Durch die Versorgung mit 3 AAA Zellen, kann die Outdoor-Stirnlampe nach den 7h Leuchtdauer auch schnell wieder mit Energie versorgt werden. Netterweise legt LED LENSER hier auch gleich einen zweiten Satz Batterien bei. Neu ist, dass LED LENSER diesmal eine 34-seitige Anleitung in insgesamt 10 Sprachen beilegt. Diese wird auch benötigt, da zumindest ich und mein “Testopfer” die zweite (rote) LED erstens nicht bemerkt und zweitens nie eingeschaltet hätten.

LED LENSER SEO® 5

LED LENSER SEO® 5

Wie bei den meisten Stablampen kann das Advanced Focus System der SEO® 5 durch Drehen der Linse bedient werden. So kann entweder ein Spot oder ein breiterer Lichtkegel erzeugt werden. Durch Kippen des Lampenkopfes kann die Entfernung des Lichtkegels reguliert werden, ohne dass der Träger an engen Stellen immer seinen Kopf Richtung Boden neigen muß.

 

Genau wie die bereits getesteten Lampen der M-Serie, verfügt die SEO über die Mikrocontroller gesteuerte Smart Light Technology, mit deren Hilfe verschiedene Lichtfunktionen gesteuert werden können. Bei der Nutzung der großen weißen LED sind diese Funktionen 100% Licht, 15-100% Licht (dimmbar) und Signalblinken. Durch Umschalten auf eine kleinere rote LED, kann hier zwischen 100% und Signalblinken gewechselt werden. Dies ist z.B. beim Einsatz im Straßenverkehr ideal, um die Stirnlampe auch als rückwärtige Beleuchtung nutzen zu können.

Outdoor-Einsatz

Um nicht nur einen normalen Test der Lampe zu erhalten, sollte diesmal ein Sportler bei der Ausübung seiner Sportart begleitet werden. LED LENSER hat netterweise ein zweites Modell der SEO® 5 mitgeliefert, das nach dem Tag an den Sportler ausgehändigt werden soll.  Damit sowohl ich etwas neues machen und auch mein Testkandidat sich ins Zeug legen muß, habe ich mich entscheiden, mich mit Matthias zur Kletter-Geocaching-Tour zu begeben. Nachdem wir eine passendes Ziel ausgewählt haben, haben wir uns am Testtag in Richtung Kaiserslautern aufgemacht und dort eine Geocaching-Tour der extremeren Art gestartet.

Wer weiß, dass ich normalerweise nur auf den Sandhügel hinterm Haus klettere und auch nicht wirklich 100%ig schwindelfrei bin, kann sich denken, wie ich mich nach der Tour gefühlt habe.

Damit ich nicht nur viel schreibe, hier noch ein paar Eindrück von der Tour:

 

Fazit

Die SEO® 5 hat den Titel “LED Stirnlampe für Extremsportler” verdient. Die Lampe ist klein und leicht genug, um auch bei widrigen Bedingungen gut zu sitzen. Bei anstrengenderen und schmutzigeren Touren kann das Stirnband abgenommen und gewaschen werden. Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen in den letzten Tagen, war es uns leider nicht möglich, die Lampe in einer stillgelegten Kanalisation zu testen, da unvorhergesehener Wassereinbruch die Tour zu gefährlich gemacht hätte.

Die Tour war auch so anstregend genug und ich hoffe den Muskelkater bis zum Ende des Jahres vollständig überwunden zu haben. Für meine Begleitung war der Tag auch nicht einfach, da er alle Hände damit zu tun hatte, mich heil wieder nach Hause zu kriegen. Im Nachhinein hat der Tag aber sehr viel Spaß gemacht und ich denke mir Matthias hat sich das Testmuster mit einer Menge Arbeit verdient.

 

Weitere Links zum Thema

LED LENSER SEO® Produktseite

Led Lenser Gallery

Led Lenser Forum

Facebook

Author Bio

Kommentar verfassen